Montag, 16. August 2010

~ Liebe ist nur ein Wort ~

1924-2009

Dies ist die Geschichte einer großen Liebe, aufgezeichnet von Oliver Mansfeld, einundzwanzig Jahre alt, Sohn eines Schiebermillionärs, Schüler eines Internats im Taunus. Er erzählt die Geschichte, um "aller Welt ohne Furcht un Scham die Wahrheit zu sagen" - die Wahrheit über seinen Vater, den er haßt; die Wahrheit über seine, Olivers Liebe zu der schönen Verena Lord, die ihren Mann, den großen Bankier, betrügt und für die Liebe "nur ein Wort" ist; die Wahrheit über die Menschen, die Olivers Liebe zu Verena zunichte machen wollen: den heimtückischen, bösen Krüppel Hansi, die mannstolle Geraldine, den erpresserischen Diener Leo und den so nobel auftretenden Bankier Lord.
"Liebe ist nur ein Wort", hat Verena gesagt, und dann wird es doch eine Liebe ohnegleichen, eine Liebe, die sich vor aller Welt verbergen muß und die dennoch jede Bosheit, jedes Hindernis überwindet; die in rauschhaftem Glück auf der Insel Elba gipfelt - die zuletzt tragisch zerbrechen muß unter der Gewalt des Bösen, das stärker bleibt, als das Sehnen machtloser Menschen.

Was Johannes Mario Simmel seinen Oliver Mansfeld schreiben läßt, ist in seiner schonungslosen Ehrlichkeit ein glühendes Bekenntnis zum Recht auf Liebe und eine schneidend scharfe Anklage gegen jene Welt der Großen, die von Selbstsucht, Macht und Geld regiert wird.

Sophie dazu: ..dem ist nichts hinzuzufügen..einfach lesen..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen