Samstag, 12. Juni 2010

~ Die Frau in Weiß ~

1824 - 1889

Originaltitel: The Woman in White

Dieser Bestseller von 1859 wird den Lesern von heute ebenso willkommen sein, wie denen, die ihn vor mehr als hundert Jahren gelesen haben. Denn die Geschichte der mysteriösen Erbschaftsaffäre Limmeridge ist spannend vom Anfang bis zu letzten Seite.
Wilkie Collins läßt die Personen der Handlung selbst das Verbrechen enthüllen, dem die "Frau in Weiß" zum Opfer fiel und das nun Laura, die junge Erbin von Limmeridge bedroht. Wie es alle echten Bösewichtern ergeht, so werden auch Sir Percival Glydes Pläne zum Schluss vereitelt: seine dunkle Vergangenheit wird sein Verhängnis.

Sophie dazu: Als Kind habe ich die Verfilmung gesehen und konnte mich noch ziemlich gut daran erinnern, als ich das Buch erwarb. Allerdings zieht sich m.E. die erste Hälfte ziemlich in die Länge, aber es lohnt sich durchzuhalten, es wird immer spannender bis zum Schluss..

~ Vom Winde verweht ~


Margaret Mitchell
1900 - 1949

Originaltitel: Gone with the Wind

Einer der erfolgreichsten Romane des 20. Jahrhunderts, der mit Vivien Leigh und Clark Gable in den Hauptrollen Kinosensation war.
Das zu Herzen gehende Epos des amerikanischen Sezessionskrieges und der glanzvollen Südstaaten-Gesellschaft, in deren Mittelpunkt die stolze Schönheit der unverwüstlichen Scarlett O'Hara strahlt.
Im erregenden Auf und Nieder menschlicher Schicksale, politischer und sozialer Konflikte wird der Pulsschlag der Geschichte vernehmbar. Ein Buch von überwältigender Lebensfülle, ein erzählerisches Naturereignis.

"A remakable book, a spectecular book, a book that will not be forgotten"

Chicago Tribune

Sophie dazu: Der immer wieder gern gesehene Film kann das Buch nicht ganz ersetzen. Es lohnt sich zu lesen, besonders natürlich die Originalfassung...


~ Dr. Schiwago ~

Boris Pasternak
1890 - 1960

"Die Kunst Pasternaks vermag es, den Leser zu entführen dorthin, wo in derAnteilnahme am menschlichen Schicksal die politischen Gegensätze überbrückt und gleichgültig gemacht werden.
Das ist vielleicht das höchste Lob, das man einem literarischen Werk spenden kann. Ein Bestseller und doch hohe Literatur."

Helmut Heißenbüttel

Sophie dazu: Den Film kenne ich schon seit 35 Jahren, das Buch habe ich erst kürzlich erworben...auch wenn die Geschichte von Juri und Lara bekannt ist, unbedingt mal lesen... ein Klassiker...

~ Sein Bruder Kain ~

Anne Perry
*1938

Originaltitel: Cain his Brother

Ein Kriminalroman aus dem viktorianischen England

Warum ist der angesehene Geschäftsmann Angus Stonefield spurlos verschwunden? Und was hat sein zwielichtiger Zwillingsbruder damit zu tun?
Ein neuer, myteriöser Fall für William Monk, der auf der Suche nach einem möglichen Mörder durch das von Fieber und Typhus heimgesuchte viktorianische London streift und selbst von Gespenstern der Vergangenheit gejagt wird.

"Dieser Roman verdient höchste Lob für seine exzellente Handlungsführung, lebensnahen Figuren uns außergewöhnliche historische Authenzität"

Booklist

Sophie dazu: Spannender Krimi bis zum Schluss mit überraschender Auflösung, obwohl ich einen wagen Verdacht schon eher hatte..
Es gibt einen zweiten Handlungsstrang, der m.E. nicht vollständig zu Ende geführt wird..