Dienstag, 23. Juni 2009

Der Mann mit Fagott



Udo Jürgens
*1934

"Die Geschichte meiner Familie hat mich seit meiner Kindheit geprägt und mein Weltbild entscheidend mitbestimmt, die Suche nach ihren Spuren hat mit viele Jahre begleitet, die Idee zu diesem Buch trage ich schon beinahe mein ganzes Leben in mir herum"
Udo Jürgens-Bockelmann

Ein Roman wie ein Jahrhundertkonzert -
Familiensagsa und Zeitgeschichte in einem:
"Traurig und hellsichtig wie ein Schubert-Lied"
Franfurter Allgemeine Zeitung

Sophie dazu: Detailgenaue Darstellung einer Familienchronik, die sowohl lehrreich (Geschichte), als auch spannend umgesetzt wurde. Es wird die Entwickung der Familie über mehr als 100 Jahre beschrieben, in die die eigene Biographie geschickt eingebettet ist. Auf jeden Fall empfehlenswert, man muß kein Fan des Autors sein.

Edit 05.12.2011: Der Stoff wurde in zwei Teilen verfilmt und lief im Herbst 2011 bei der ARD. Sehenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen